Hand Maus

Kanzlei News

Elektronische Registrierkassen: Letzte TSE-Frist läuft am 31.12.22 ab
| Betroffen sind Unternehmen, die ihre elektronischen Aufzeichnungssysteme – hier: insbesondere elektronische Registrierkassen – noch nicht mit der vom BSI zertifizierten technischen Sicherheitseinrichtung (TSE) ausgerüstet haben. Die letzte Übergangsregelung lt. Art. 97 § 30 EGAO endet zum 31.12.22. | Im Visier stehen weiterlesen
Das Steuer-Einmaleins zur Photovoltaikanlage

Das Steuer-Einmaleins zur Photovoltaikanlage

By kienerege_admin, Allgemein, Kanzlei News, Steuertipps
Schon bevor eine Photovoltaikanlage auf dem Dach installiert ist, können Immobilieneigentümer Steuern sparen. Hier einige Steuerinfos und -tipps. Steuerersparnis schon im Jahr der Planung Steuern sparen lässt sich bereits in dem Jahr, in dem Sie die Installation einer Photovoltaikanlage planen. weiterlesen
Gewinnermittlung: Gegenstände steueroptimal abschreiben

Gewinnermittlung: Gegenstände steueroptimal abschreiben

By kienerege_admin, Allgemein, Kanzlei News, Steuertipps
Wer aktuell an seiner Gewinnermittlung 2021 sitzt oder darüber nachdenkt, wie sich der Gewinn 2022 mindern lässt, kann auf geeignete Abschreibungsvarianten zurückgreifen. Hier eine Übersicht über die wichtigsten Abschreibungsregeln. 1. LineareAbschreibung Bei der linearen Abschreibung werden die Anschaffungskosten über die weiterlesen
Hohe Hürden für Befreiung von der Belegausgabepflicht

Hohe Hürden für Befreiung von der Belegausgabepflicht

By kienerege_admin, Allgemein, Kanzlei News, Steuertipps
Handwerksbetriebe, die eine elektronische Registrierkasse nutzen, müssen die Belegausgabepflicht im Rahmen der steuerlichen Kassenführung beachten. Das bedeutet: Es muss für jeden noch so kleinen Verkauf ein Beleg generiert und dem Kunden zur Mitnahme bzw. in elektronischer Form angeboten werden. Zwar weiterlesen
Investitionsabzugsbetrag: Die häufigsten Fragen

Investitionsabzugsbetrag: Die häufigsten Fragen

By kienerege_admin, Allgemein, Kanzlei News, Steuertipps
Die gesetzliche Vorschrift zum Investitionsabzugsbetrag ist eines der letzten besonders effektiven Steuersparmodelle für kleine und mittelständische Betriebe. Diese Vorschrift erlaubt einen gewinnmindernden Betriebsausgabenabzug, ohne einen Cent ausgegeben zu haben. Das Bundesfinanzministerium hat kürzlich die Steuerspielregeln in einem Praxisschreiben neu vorgestellt. weiterlesen
Investitionsabzugsbetrag: Schon vor Kauf eines Fahrzeugs sparen

Investitionsabzugsbetrag: Schon vor Kauf eines Fahrzeugs sparen

By kienerege_admin, Allgemein, Kanzlei News, Steuertipps
Unternehmer, die sich für ihren betrieblichen Fuhrpark einen neuen Wagen zulegen, können unter bestimmten Voraussetzungen bereits im Jahr der Planung die Hälfte der voraussichtlichen Investitionskosten als Betriebsausgaben abziehen. Ein aktuelles Urteil des Bundesfinanzhofs erleichtert den Betriebsausgabenabzug im Planungsjahr. Grundsätzliches zum weiterlesen
BFH: Fälligkeitserfordernis bei Einnahmen-Überschussrechnung

BFH: Fälligkeitserfordernis bei Einnahmen-Überschussrechnung

By kienerege_admin, Allgemein, Steuertipps
Ermittelt ein Unternehmer seinen Gewinn nach der Einnahmen-Überschussrechnung, darf er die ans Finanzamt bezahlte Umsatzsteuer als Betriebsausgabe geltend machen. Der Bundesfinanzhof musste nun klären, unter welchen Voraussetzungen die zum Jahreswechsel bezahlte Umsatzsteuer noch als Betriebsausgabe für das abgelaufene Jahre berücksichtigt weiterlesen
Fehlerhafter Steuerbescheid: Was tun?

Fehlerhafter Steuerbescheid: Was tun?

By kienerege_admin, Allgemein, Kanzlei News
Erhält ein Steuerzahler seinen Steuerbescheid vom Finanzamt, sollte dieser nicht postwendend in der nächsten Schublade verschwinden. Es macht vielmehr Sinn, die Daten des Steuerbescheids mit den Angaben der Steuererklärung abzugleichen. Aus gutem Grund. Der Bund der Steuerzahler geht davon aus, weiterlesen
Einstellung von ukrainischen Geflüchteten: Steuer-IdNr wichtig

Einstellung von ukrainischen Geflüchteten: Steuer-IdNr wichtig

By kienerege_admin, Allgemein, Steuertipps
Viele Betriebe spielen mit dem Gedanken, Geflüchtete aus der Ukraine anzustellen. Doch gelten hier lohnsteuerlich besondere Spielregeln? Gelten bei der Einstellung von ukrainischen Geflüchteten lohnsteuerliche Besonderheiten? Nein. Wichtig ist, dass sich der ukrainische Arbeitnehmer in Deutschland eine Steuer-Identifikationsnummer besorgt. Zuständig weiterlesen
Ferien- und Nebenjobs: Das gilt bei der Lohnsteuer

Ferien- und Nebenjobs: Das gilt bei der Lohnsteuer

By kienerege_admin, Allgemein, Kanzlei News, Steuertipps
Die Abiturprüfungen sind geschafft und die Semesterferien stehen vor der Tür. Viele Schüler und Studenten suchen deshalb aktuell nach Ferienjobs. Sollen Schüler oder Studenten in einem Betrieb angestellt werden, stellt sich die Frage, ob es lohnsteuerliche Besonderheiten gibt. Die Antwort weiterlesen
Dienstwagen versteuern: Was bei Homeoffice oder Kurzarbeit gilt

Dienstwagen versteuern: Was bei Homeoffice oder Kurzarbeit gilt

By kienerege_admin, Allgemein, Kanzlei News, Steuertipps
In einem aktuellen Schreiben stellt das Bundesfinanzministerium klar: Wird kein Fahrtenbuch geführt, ist der geldwerte Vorteil für die Fahrten zwischen Wohnung und Arbeitsplatz trotz Unterbrechungen für zwölf Monate zu ermitteln und zu versteuern. Wie Arbeitnehmer dennoch Steuern sparen können. In weiterlesen
Familieneigenheim steuerfrei erben: Wichtiges zur 10-Jahres-Frist

Familieneigenheim steuerfrei erben: Wichtiges zur 10-Jahres-Frist

By kienerege_admin, Allgemein, Kanzlei News
Versterben die Eltern und hinterlassen ihrem Kind das bisherige Familieneigenheim, fällt oftmals Erbschaftssteuer an. Doch zieht das Kind zeitnah in das Familieneigenheim ein und bewohnt es die nächsten zehn Jahre, ist die Erbschaft steuerfrei. Doch was passiert, wenn das geerbte weiterlesen
Minijobs werden 2022 steuerlich interessanter

Minijobs werden 2022 steuerlich interessanter

By kienerege_admin, Allgemein, Kanzlei News
Zum 1. Oktober 2022 soll die Minijob-Grenze von derzeit 450 Euro auf dann 520 Euro erhöht werden. Steuerfreie Gehaltsextras führen nicht zum Verlust des Minijob-Status. Die Bundesregierung will den gesetzlichen Mindestlohn zum 1. Oktober 2022 einmalig auf einen Bruttostundenlohn von zwölf Euro erhöhen. Das weiterlesen
Geglückte Familiennachfolge: Kinder übernehmen bei Rauch Papier
Wie ein Rottweiler Nachfolge-Spezialist das Spaichinger Traditionsunternehmen neu aufstellte Spaichingen/Rottweil. Marion und Elmar Kneer sind froh und dankbar. Froh, weil sich die wirtschaftliche Tragfähigkeit des Familienunternehmens Rauch Papier durch die Beratung des Rottweiler Spezialisten Michael Kiener stark verbessert hat. Und weiterlesen
Betriebsfeiern und Steuern: Wichtiges zur 110-Euro-Grenze

Betriebsfeiern und Steuern: Wichtiges zur 110-Euro-Grenze

By kienerege_admin, Allgemein, Kanzlei News
Betriebsfeiern können schon mal teuer werden. Überschreiten die Kosten je Arbeitnehmer 110 Euro, drohen Nachteile bei der Lohnsteuer und beim Vorsteuerabzug. In der Praxis stellt sich vor allem die Frage, wie diese 110-Euro-Grenze ermittelt werden muss. Findet eine Feier für weiterlesen
Mobilitätsprämie auch für Selbstständige

Mobilitätsprämie auch für Selbstständige

By kienerege_admin, Allgemein, Kanzlei News
Die Mobilitätsprämie, die Steuerzahler erstmals seit 2021 beim Finanzamt beantragen können, zahlt das Finanzamt nicht nur an geringverdienende Arbeitnehmer, sondern kann auch an selbstständige Handwerker überwiesen werden. Das sind die Voraussetzungen. Bisher las man in den Medien immer davon, dass weiterlesen
Homeoffice-Pauschale auch für Arbeit am Wochenende

Homeoffice-Pauschale auch für Arbeit am Wochenende

By kienerege_admin, Allgemein, Kanzlei News
Arbeitnehmer bzw. Unternehmer dürfen für die Arbeit im Homeoffice in den Steuerjahren 2020, 2021 und voraussichtlich auch im Jahr 2022 eine Homeoffice-Pauschale als Werbungskosten bzw. Betriebsausgaben abziehen, wenn sie zu Hause kein häusliches Arbeitszimmer nutzen, sondern am Schreibtisch oder am weiterlesen
Neue Steuererklärungsfristen 2020, 2021 und 2022

Neue Steuererklärungsfristen 2020, 2021 und 2022

By kienerege_admin, Allgemein, Kanzlei News
Der Entwurf des „Vierten Corona-Steuerhilfegesetzes“, der vom Bundestag dem Finanzausschuss übergeben wurde, sieht rückwirkend für das Steuerjahr 2020 und die Steuererklärungen der Jahre 2021 und 2022 neue Abgabefristen vor. Hier ein Überblick, wann das Finanzamt die Steuererklärungen erwartet. Neue Abgabefrist weiterlesen
Diese 13 steuerlichen Erleichterungen sind 2022 geplant

Diese 13 steuerlichen Erleichterungen sind 2022 geplant

By kienerege_admin, Allgemein, Kanzlei News
Wegen steigender Energie- und Spritpreise plant die Bundesregierung rückwirkend zum 1. Januar 2022 zahlreiche steuerliche Erleichterungen. Was genau in Arbeit ist? Hier ein Überblick. 1. Höherer Grundfreibetrag 2022 Im Entwurf des Steuerentlastungsgesetzes 2022 ist die Anhebung des Grundfreibetrags 2022 von derzeit 9.984/­19.968 weiterlesen
Firmenwagen: Bewertungsmethode rückwirkend ändern

Firmenwagen: Bewertungsmethode rückwirkend ändern

By kienerege_admin, Allgemein, Kanzlei News, Steuertipps
Weil Sie mehr im Homeoffice arbeiten, nutzen Sie Ihr Geschäftsauto seltener für den Weg zu Arbeit? Dann kann es sich lohnen, die Versteuerung zu ändern. Das geht jetzt auch unterjährig. Wer seinen Dienstwagen privat nutzen kann, hat einen finanziellen Vorteil. Diesen weiterlesen
Finanzamt und Fahrtenbuch: Auf Leserlichkeit achten

Finanzamt und Fahrtenbuch: Auf Leserlichkeit achten

By kienerege_admin, Allgemein, Kanzlei News, Steuertipps
Nutzt ein Unternehmer einen sehr teuren Firmenwagen, sollte das Fahrtenbuch besonders ordentlich geführt werden. Denn sind die Aufzeichnungen nicht plausibel oder wie in einem Urteilsfall nicht leserlich, drohen steuerlich negative Folgen. Nutzt ein Unternehmer seinen Firmenwagen auch privat und für weiterlesen
Handwerkerrechnung absetzen: Was das Finanzamt erlaubt

Handwerkerrechnung absetzen: Was das Finanzamt erlaubt

By kienerege_admin, Allgemein, Kanzlei News, Steuertipps
Privatleute, die für Arbeiten in der selbst genutzten Immobilie einen Handwerker beauftragen, sollten die Rechnung gut aufbewahren. Die Arbeitskosten können unter bestimmten Voraussetzungen steuersparend in der Steuererklärung erfasst werden. Ein Steuerbonus bis zu 1.200 Euro pro Jahr ist möglich. Wer weiterlesen
Überstundenvergütung: Ermäßigter Lohnsteuersatz möglich

Überstundenvergütung: Ermäßigter Lohnsteuersatz möglich

By kienerege_admin, Allgemein, Kanzlei News, Steuertipps
Bei der Auszahlung von Überstundenvergütungen müssen Arbeitgeber Lohnsteuer an das Finanzamt abführen. Werden die Überstunden mehrerer Jahre auf einmal abgegolten, können steuerliche Vergünstigungen greifen. Tarifermäßigung für Überstundenvergütungen mehrerer Jahre Werden Überstundenvergütungen für einen Zeitraum von mehr als zwölf Monaten ausbezahlt weiterlesen
Sonderausgaben: Achtung beim Absetzen von Kita-Gebühren

Sonderausgaben: Achtung beim Absetzen von Kita-Gebühren

By kienerege_admin, Allgemein, Kanzlei News, Steuertipps
Kita-Gebühren steuerlich geltend machen? Das geht! Vorsicht ist allerdings geboten, wenn der Arbeitgeber einen Teil der Kosten übernimmt. Aufwendungen für die Betreuung des eigenen Kindes können grundsätzlich die Steuerlast senken. Zwei Drittel der Betreuungskosten, höchstens aber 4.000 Euro pro Kind, sind als weiterlesen
Nächste Schritte bei der Grundsteuerreform

Nächste Schritte bei der Grundsteuerreform

By kienerege_admin, Allgemein, Kanzlei News
Mit der öffentlichen Aufforderung zur Abgabe der Feststellungserklärung geht das Land die nächsten Schritte bei der Grundsteuerreform. Vom 1. Juli bis zum 31. Oktober 2022 können Eigentümer für ihre Grundstücke online die Feststellungserklärung abgeben. Die Umsetzung der Grundsteuerreform wird konkreter: Ab dem weiterlesen
Steuerrisiko: Wenn getrennte Paare ihre Immobilie verkaufen

Steuerrisiko: Wenn getrennte Paare ihre Immobilie verkaufen

By kienerege_admin, Allgemein, Kanzlei News
Wer eine erworbene Immobilie innerhalb von zehn Jahren mit Gewinn verkauft, wird vom Finanzamt zur Kasse gebeten. Es sei denn, die Immobile wurde ausschließlich selbst bewohnt. Eine steuerlich böse Überraschung droht jedoch, wenn die Eigentümer in Scheidung leben. Wie Betroffene weiterlesen
Homeoffice-Pauschale: Das können Sie absetzen

Homeoffice-Pauschale: Das können Sie absetzen

By kienerege_admin, Allgemein, Kanzlei News, Steuertipps
Arbeitnehmer und Unternehmer dürfen für die Steuerjahre 2021 und 2022 auch weiterhin Arbeit zu Hause als Werbungskosten bzw. Betriebsausgaben abziehen. Antworten auf wichtige Fragen zur Homeoffice-Pauschale. Die Homeoffice-Pauschale ist eine befristete Steuererleichterung in der Corona-Pandemie. Arbeitnehmer und Unternehmer, die an weiterlesen
Überbrückungshilfe IV kann beantragt werden

Überbrückungshilfe IV kann beantragt werden

By kienerege_admin, Allgemein, Kanzlei News
Die neue Überbrückungshilfe IV des Bundeswirtschaftsministeriums kann ab sofort beantragt werden. Antragsberechtigt sind wie bisher Unternehmen mit einem coronabedingten Umsatzeinbruch von mindestens 30 Prozent, Fixkosten können bis zu 90 Prozent erstattet werden.  Ab sofort können Unternehmen die neue Überbrückungshilfe IV weiterlesen
Was ändert sich 2022?

Was ändert sich 2022?

By kienerege_admin, Allgemein, Kanzlei News
Zum 1. Januar 2022 treten neue steuerliche und weitere Regelungen in Kraft – davon profitieren viele. Für wen lohnt sich das und wie genau? Für Alleinerziehende Höherer Entlastungsbetrag gilt unbefristetAlleinerziehende werden bei der Lohn- und Einkommensteuer entlastet – mit einem besonderen Freibetrag, weiterlesen
Gutscheine im Steuerrecht: Zum 1.1.2022 steigt die Freigrenze von 44 € auf 50 €
Ob als Geschenkidee, Werbemittel oder pragmatische Lösung bei pandemiebedingten Absagen für Reisen bzw. Veranstaltungen: Gutscheine sind flexibel einsetzbar und beliebter denn je. Nicht zuletzt werden sie auch von Arbeitgebern gern als „Incentive“ oder Mitarbeitermotivation genutzt. Durch das JStG 2020 (BGBl weiterlesen